FANDOM


Willkommen im Eurovisions-Wiki
Bearbeiten

Dieses Wiki ist eine öffentliche Webseite über den "Eurovision Song Contest", die jeder bearbeiten kann! Hier findest du sämtliche Informationen zum Grand Prix Eurovision de la Chanson und ein umfangreiches Archiv. Jeder Fan der Veranstaltung kann am Erstellen des Wikis teilhaben. Zurzeit wird die Website erstellt und ist somit noch nicht vollständig, dennoch freuen wir uns natürlich über jeden Neuzugang. Viel Spaß!

Euer Eurovision-Wiki Team

Der ESC: über 50 Jahre europäische Musik, vereint an einem OrtBearbeiten

Obwohl der GrandPrix innerhalb der letzten zehn Jahre vor allem bei den Deutschen bis zu Lenas legendärem Sieg in Oslo 2010 sehr an Bedeutung verloren hat, kann man ihn als weltweit beliebtestes und bekanntestes Event bezeichen. Keine Show hat je mehr Menschen vereinigt als der ESC. Jedes Jahr sehen etwa 120 Millionen Menschen gespannt zu, ob der Vertreter ihres Landes nun gänzlich versagt oder unter die ersten fünf kommt. Der ESC hat sich seit einigen Jahren vor allem in Westeuropa unbeliebt gemacht, da immer mehr osteuropäische Staaten teilnehmen und sich gegenseitig die Wertungen zuschanzen. Deshalb wurden 2009 wieder Jurys eingeführt, damals nur für das Finale, seit 2010 auch für die beiden Semifinals, die jeweils 50% der Bewertung ausmachen, die anderen 50% werden per Televoting ermittelt. Trotzdem ist er ein Zeichen der europäische Freundschaft und Nachbarschaft, das seit nun 55 Jahren die Menschen in seinen Bann zieht. 2011 werden insgesamt 43 Länder teilnehmen, so viele wie zuletzt 2008 in Belgrad. Darunter sind auch Österreich, Italien, San Marino und Ungarn, die allesamt abermals ihr Glück versuchen, obwohl sie 2010 nicht am Start waren.

Erfolge und MisserfolgeBearbeiten

Natürlich hat auch der ESC wie jedes große Ereignis seine Rekorde, ob nun im positiven oder im negativen Sinne. Da gibt es zum einen Irland, das insgesamt sieben Mal gewann, darunter dreimal hintereinander (1992-1994), aber da sind auch Länder wie Norwegen, das ganze zehn Mal die rote Laterne erhielt (also den letzten Platz belegte). Doch ausschlaggebend ist allein der Geschmack des europäischen Publikums bzw. der Jurys, der sich in den letzten 50 Jahren natürlich gewandelt hat.

Das ESC-RegelbuchBearbeiten

Wie jede Großveranstaltung hat natürlich auch der ESC seine Regeln und Vorschriften, die wie folgt aufgelistet sind:

  • Das Lied darf nicht länger als 3:00 Minuten sein.
  • Die Interpreten müssen mindestens 16 Jahre alt sein.
  • Jeder Interpret darf in einem Jahr nur für ein Land antreten.
  • Es dürfen nicht mehr als sechs Personen auf der Bühne mitwirken.
  • Das Lied muss live gesungen werden.
  • Lied oder Auftritt dürfen keine politische Botschaft enthalten oder dem Wettbewerbsimage schaden.
  • Beim Auftritt dürfen keine Tiere mitwirken.
  • Die Lieder dürfen frühestens am 1. September des Vorjahres veröffentlicht werden (diese Regel wurde 2010 eingeführt).
  • Es muss sich um einen Originalsong handeln, darf also keine Coverversion eines älteren Liedes sein.
  • Die Instrumental-Musik wird als Playback eingespielt. Zum letzten Mal wurde den Interpreten 1998 die Möglichkeit geboten, sich durch ein Orchester live begleiten zu lassen.

Zeitweise wurde eine Sprachregelung eingeführt: Jeder Interpret musste in seiner Landessprache singen. Die Regel galt von 1966 bis 1972 und von 1977 bis 1998, seit 1999 ist den Interpreten die Sprache, in der ihr Beitrag gesungen wird, wieder freigestellt.

Nach 28 Jahren endlich wieder in DeutschlandBearbeiten

Der ESC 2011 wird am 10. (1.Semifinale), am 12. (2. Semifinale) und am 14. Mai 2011 stattfinden. Das teilte der für die Ausrichtung verantwortliche Norddeutsche Rundfunk (NDR) am 30.6.2010 mit. Der endgültige Austragungsort ist die LTU/Esprit Arena Düsseldorf. Beim Treffen der Reference Group am 28.8.10 wurde unter anderem bekannt gegeben, dass auch Italien automatisch für das Finale qualifiziert und somit ein Teil der ehemaligen BIG4 und der jetzigen BIG5 ist. Hier nun die Teilnehmer für Düsseldorf, die man übrigens auch auf der 2011-Seite dieses Wikis wiederfinden kann:

1. SemifinaleBearbeiten

Am 10. Mai 2011 fand das erste von zwei Halbfinals in der Esprit-Arena in Düsseldorf statt. In einigen Ländern konnten die Kommentare aufgrund technischer Probleme nicht weitergeleitet werden. In Spanien fiel sogar der gesamte Ton während des norwegischen Beitrags aus. Jon Ola Sand, Executive Superviser der EBU versicherte jedoch, dass Norwegen auch bei 12 Punkten aus Spanien ausgeschieden wäre. Zudem erreichten die Türkei erstmals seit 1994 und Armenien zum allerersten Mal nicht das Finale. Diejenigen Länder, die sich für das Finale qualifizieren konnten, sind hellblau hervorgehoben.

Platz Nr. Land
Sprache
Interpret
Titel
Übersetzung
Punkte
1. 19 Greece.svg Englisch, Griechisch Loukas Giorkas feat. Stereo Mike Watch My Dance Sieh dir meinen Tanz an 133

2.

18 Azerbaijan.svg Englisch Ell/Nikki Running Scared In Panik geraten 122

3.

10 Finland.svg Englisch Paradise Oskar Da Da Dam Da Da Dam 103

4.

14 Iceland.svg Englisch Sjonni's Friends Coming Home Nach Hause kommen 100

5.

17 Lithuania.svg Englisch, Französisch Evelina Sašenko C'est ma vie Das ist mein Leben 81

6.

09 Georgien Englisch Eldrine One More Day Ein weiterer Tag 74

7.

15 120px-EuroHungría.svg Englisch, Ungarisch Kati Wolf What About My Dreams? Und meine Träume? 72

8.

06 Serbia.svg Serbisch Nina Čaroban Bezaubernd 67

9.

07 Russia.svg Englisch, Russisch Alexej Vorobjov Get You Dich bekommen 64

10.

08 Schweiz Englisch Anna Rossinelli In Love For A While Verliebt seit einer Weile 55

11.

11 Malta.svg Englisch Glen Vella One Life Ein Leben 54

12.

04 Armenia.svg Englisch Emmy Boom Boom Bumm Bumm 54

13.

05 Türkei Englisch Yüksek Sadakat Live It Up Lebe auf großem Fuß 47

14.

03 Albania20px.svg Englisch, Albanisch Aurela Gaçe Feel The Passion Fühle die Leidenschaft 47

15.

13 Kroatien Englisch Daria Kinzer Celebrate Feiern 41

16.

12 120px-EuroSan Marino.svg Englisch Senit Stand By Beistehen 34

17.

02 Norway.svg Englisch, Suaheli Stella Mwangi Haba haba Nach und nach 30

18.

16 Portugal.svg Portugiesisch Homens da Luta Luta é alegria Kampf ist Freude 22

19.

01 Poland.svg Polnisch Magdalena Tul Jestem Ich bin 18

In diesem Semifinale waren auch Spanien und Großbritannien abstimmungsberechtigt.

2. SemifinaleBearbeiten

Am 12. Mai 2011 fand dann das zweite der beiden Halbfinals in der Esprit-Arena in Düsseldorf statt. In diesem Halbfinale lief alles reibungslos, dennoch gab es auch hier Überraschungen in Sachen Abstimmung. Slowenien und Österreich qualifizierten sich zum gerade mal zweiten Mal für ein Finale, während die Favoriten aus der Slowakei und Bulgarien ausschieden. Zu den Ausgeschiedenen zählte übrigens auch die Gewinnerin von 1998, Dana International aus Israel. Diejenigen Länder, die sich für das Finale qualifizieren konnten, sind hellblau hervorgehoben.

Platz Nr. Land
Sprache
Interpret
Titel
Übersetzung
Punkte

1.

08 Schweden Englisch Eric Saade Popular Berühmt 155

2.

18 Dänemark Englisch A Friend In London New Tomorrow Ein neuer Morgen 135

3.

13 Slowenien Englisch Maja Keuc No One Niemand 112

4.

14 Rumänien Englisch Hotel FM Change Verändern 111

5.

01 Bosnia&Herzegovina.svg Englisch Dino Merlin Love in Rewind Liebe zurückgespult 109

6.

06 Ukraine Englisch Mika Newton Angel Engel 81

7.

02 Österreich Englisch Nadine Beiler The Secret Is Love Das Geheimnis ist Liebe 69

8.

19 Irland Englisch Jedward Lipstick Lippenstift 68

9.

15 Estonia.svg Englisch Getter Jaani Rockefeller Street Rockefeller Straße 60

10.

07 Moldova20px.svg Englisch Zdob și Zdub So Lucky So glücklich 54

11.

04 Belgium.svg Englisch Witloof Bay With Love Baby Mit Liebe, Schatz 53

12.

10 Bulgarien Bulgarisch Poli Genova Na inat Zum Trotz 48

13.

05 Slovakia.svg Englisch TWiiNS I'm Still Alive Ich lebe noch immer 48

14.

16 Belarus.svg Englisch Anastasiya Vinnikova I Love Belarus Ich liebe Weißrussland 45

15.

12 Israel Hebräisch, Englisch Dana International Ding Dong Klingeling 38

16.

11 FYRMacedonia.svg Mazedonisch, Englisch Vlatko Ilievski Rusinka Russin 36

17.

17 Lavtia.svg Englisch Musiqq Angel In Disguise Engel in Verkleidung 25

18.

09 Zypern Griechisch Christos Mylordos San aggelos s'agapisa Ich liebte dich wie einen Engel 16

19.

03

Niederlande

Englisch 3JS Never Alone Nie alleine 13

In diesem Semifinale waren auch Frankreich, Deutschland und Italien abstimmungsberechtigt.

FinaleBearbeiten

Zum ersten Mal wurde beim Voting im Finale die Reihenfolge der abstimmenden Länder so angeordnet, dass es möglichst lange nicht möglich ist, einen Sieger zu erkennen. Möglich machte dies die Abstimmung der Jurys am Freitag und nicht wie bisher am Finaltag, dem Samstag. Gewonnen hat Aserbaidschan mit 221 Punkten.

Platz Nr. Land
Sprache
Interpret
Titel
Übersetzung
Punkte

1.

19 Azerbaijan.svg Englisch Ell/Nikki Running Scared In Panik geraten 221

2.

12 Italien Italienisch, Englisch Raphael Gualazzi Madness Of Love Wahnsinn der Liebe 189

3.

07 Schweden Englisch Eric Saade Popular Berühmt 186

4.

23 Ukraine Englisch Mika Newton Angel Engel 159

5.

03 Dänemark Englisch A Friend In London New Tomorrow Ein neuer Morgen 134

6.

02 Bosnia&Herzegovina.svg Englisch Dino Merlin Love in Rewind Liebe zurückgespult 125
7. 09 Greece.svg Englisch, Griechisch Loukas Giorkas feat. Stereo Mike Watch My Dance Sieh dir meinen Tanz an 120

8.

06 Irland Englisch Jedward Lipstick Lippenstift 119

9.

25 Georgien Englisch Eldrine One More Day Ein weiterer Tag 110
10. 16 Deutschland Englisch Lena Taken By A Stranger Von einem Fremden eingenommen 107

11.

14 Vereinigtes Königreich Englisch Blue I Can Ich kann 100

12.

15 Moldova20px.svg Englisch Zdob și Zdub So Lucky So glücklich 97

13.

20 Slowenien Englisch Maja Keuc No One Niemand 96

14.

24 Serbia.svg Serbisch Nina Čaroban Bezaubernd 85

15.

11 Frankreich Korsisch Amaury Vassili Sognu Traum 82

16.

10 Russia.svg Englisch, Russisch Alexej Vorobjov Get You Dich bekommen 77

17.

17 Rumänien Englisch Hotel FM Change Verändern 77

18.

18 Österreich Englisch Nadine Beiler The Secret Is Love Das Geheimnis ist Liebe 64

19.

04 Lithuania.svg Englisch, Französisch Evelina Sašenko C'est ma vie Das ist mein Leben 63

20.

21 Iceland.svg Englisch Sjonni's Friends Coming Home Nach Hause kommen 61

21.

01 Finland.svg Englisch Paradise Oskar Da Da Dam Da Da Dam 57

22.

05 120px-EuroHungría.svg Englisch, Ungarisch Kati Wolf What About My Dreams? Und meine Träume? 53
23. 22 Spanien Spanisch Lucía Pérez Que me quiten lo bailao Ich hatte Spaß, was kümmert mich der Rest 50

24.

08 Estonia.svg Englisch Getter Jaani Rockefeller Street Rockefeller Straße 44

25.

13 Schweiz Englisch Anna Rossinelli In Love For A While Verliebt seit einer Weile 19

Gewonnen hat das Finale nach Anrufern der Gesamtsieger Aserbaidschan, die Jury wertete Italien auf den ersten Platz. Folgende Reusltate wurden einzeln aufgeteilt nach Jury und Televote, wobei nur Island und Litauen die gleiche Platzierung auf beiden Seiten erhielten und insgesamt die Platzierung tauschten.

Platz Televote Punkte Jury Punkte
1. Azerbaijan.svg 223 Italien 251
2. Schweden 221 Azerbaijan.svg 182
3. Greece.svg 176 Dänemark 168
4. Ukraine 168 Slowenien 166
5. Vereinigtes Königreich 166 Österreich 145
6. Bosnia&Herzegovina.svg 151 Irland 119
7. Russia.svg 138 Ukraine 117
8. Georgien 138 Serbia.svg 111
9. Deutschland 113 Schweden 106
10. Irland 101 Deutschland 104
11. Italien 99 Bosnia&Herzegovina.svg 90
12. Moldova20px.svg 98 Frankreich 90
13. Serbia.svg 89 Rumänien 86
14. Rumänien 79 Greece.svg 84
15. Frankreich 76 Moldova20px.svg 82
16. Spanien 73 Georgien 79
17. 120px-EuroHungría.svg 64 Finland.svg 75
18. Dänemark 61 Estonia.svg 74
19. Iceland.svg 60 Iceland.svg 72
20. Lithuania.svg 55 Lithuania.svg 66
21. Finland.svg 47 120px-EuroHungría.svg 60
22. Slowenien 39 Vereinigtes Königreich 57
23. Estonia.svg 32 Schweiz 53
24. Österreich 25 Spanien 38
25. Schweiz 2 Russia.svg 25